Die Projekte

  • Alle
  • Verwaltung
  • Finanzen
  • Kultur
  • Öffentliche Sicherheit
  • Verkehr
  • Werkhof
  • Bildung und Soziales
  • Bauwesen
  • Liegenschaften und Werke
  • Raumordnung
  • Umwelt
  • Interkommunale Zusammenarbeit
  • Tourismus
  • Strassen
  • Energie
  • Gesundheit
  • Digitalisierung
  • Abwanderung
  • Versorgung
  • Wohnen
  • Anderes

Zusammenschluss der Werkhöfe im Lötschental

Lötschental

WerkhofInterkommunale Zusammenarbeit
   
Per 01.01.2021 wurden die Werkhöfe der Gemeinden Ferden, Kippel, Wiler und Blatten sowie der bestehende Forstbetrieb Lötschental in einer Betriebsgemeinschaft vereint. Die Lötschentaler Gemeinden haben so ihre langjährige Zusammenarbeit auf neue Bereiche erweitert und die Kräfte gebündelt. Das Projekt wurde während gut einem Jahr erarbeitet, bevor die neue Organisation in Kraft getreten ist. Die Gemeinden sahen sich mit zahlreichen und zum Teil unerwarteten Hürden konfrontiert, für welche aber letztlich eine Lösung gefunden werden konnte. Die ersten Erfahrungen sind durchwegs positiv. Dieses Modell der interkommunalen Zusammenarbeit hat einen Mehrwert für alle Beteiligten geschaffen. Die vier Gemeinden stehen für Auskünfte gerne zur Verfügung.
weitere Informationen

Wohnraumschaffung gegen Abwanderung

Embd

   
Die Gemeinde Embd hatte in den letzten Jahren mit einer starken Abwanderung zu kämpfen – auch, da attraktiver Wohnraum knapp ist. Viele der Wohnhäuser verfügen über eine alte Bausubstanz, sind renovationsbedürftig und hinken den heutigen Wohnansprüchen hinterher. Aufgrund fehlender Investoren nimmt die Gemeinde nun eine aktive Rolle bei der Wohnraumschaffung ein. Mit dem Bau eines modernen Mehrfamilienhauses, gebaut von einem lokalen Bauunternehmen, konnte die Kehrtwende geschafft werden. Der Wegzug, insbesondere der Jungen, konnte gebremst werden. Die Gemeinde verzeichnet neuerdings ein Bevölkerungswachstum. Die Gemeinde steht für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.
weitere Informationen

Gesundheitszentrum Ober/Goms

Goms | Obergoms

Interkommunale ZusammenarbeitGesundheit
   
Zur Sicherstellung der medizinischen Grundversorgung sowie Garantie für einen Marktplatz für alle medizinischen Dienstleistungen wie Ambulanz, Spitex, Physiotherapie, Gemeinschaftspraxis, etc. ist in Münster das Gesundheitszentrum Ober/Goms geplant. Zu diesem Zweck wurde die Stiftung Hüsmatte, bestehend aus den Mitgliedern Gemeinde Goms und Gemeinde Obergoms gegründet. Die Baubewilligung liegt inzwischen vor und zurzeit findet die Detailplanung statt. Für weitere Fragen können Sie sich an den Präsidenten der Stiftung Hüsmatte, Gerhard Kiechler, wenden.
weitere Informationen

Tagesschule Münster

Goms | Obergoms

Bildung und SozialesInterkommunale Zusammenarbeit
   
Bei der Tagesschule Münster, einem Verein, bestehend aus den Gemeinden Goms und Obergoms, handelt es sich um eine Tagesstruktur mit Vor- und Nachschulbetreuung, Freizeitaktivitäten, Kindertagesstätte und Mittagstisch sowie Schultransport durch den öffentlichen Verkehr, welcher von den Gemeinden mitfinanziert wird. Die Grundlagen sind in den Statuten geregelt. Die Schuldirektion wird im Bezirk gemeinsam geregelt (Schulstandorte Fiesch und Münster). Der Regionalrat, bestehend aus 2 Mitgliedern des Gemeinderats Obergoms und 3 Mitgliedern des Gemeinderats Goms bildet das oberste Organ der Tagesschule Münster. Für die Schulhaussanierung des Schulhauses Münster wurde eine beratende Baukommission gegründet. Neben dem Vorstand ist die Schulkommission ein weiteres Organ der Tagesschule Münster. In der Schulkommission nehmen neben den Vorstandsmitgliedern zudem zwei Elternvertreter der beiden Gemeinden, die Schuldirektion sowie eine Vertretung der Lehrpersonen als auch eine Vertretung des Bereichs Betreuung Einsitz.
weitere Informationen

Vermietungsservice gegen kalte Betten

Albinen

TourismusWohnen
   
Mit «Albijou» nutzt die Gemeinde Albinen das ungenutzte Potenzial von kalten Betten. «Albijou» ist ein professioneller Vermietungsservice, der auf der Bereitschaft der Zweit- und Ferienwohnungsbesitzenden beruht. Betriebe, Vereine und weitere lokale Akteure werden partnerschaftlich eingebunden. Vorhandene Potenziale werden gemeinschaftlich und zu allseitigem Nutzen auf nachhaltige Weise bewirtschaftet. Durch die spürbare Wertschätzung werden die kulturellen, ökologischen und kulturlandschaftlichen Eigenheiten weiterhin erhalten.
weitere Informationen

Wohnbau- und Familienförderung

Albinen

Liegenschaften und WerkeWohnen
   
Die im Jahr 2017 gestartete Wohnbau- und Familienfördrung wurde bis Ende 2021 von 19 Gesuchsteller/innen (39 Personen, wovon 11 Kinder) in Anspruch genommen. Ausbezahlt wurden bisher CHF 860'000. Die Unterstützung gibt es für unter 45-jährige, die mindestens CHF 200'000 in den Bau, den Umbau oder Kauf einer Wohnung investieren.
weitere Informationen

Fusion Gemeinde Goms

Goms

VerwaltungInterkommunale Zusammenarbeit
   
Per 01. Januar 2017 fusionierten die ehemaligen Gemeinden Niederwald, Blitzingen, Grafschaft (Selkingen, Biel VS, Ritzingen VS), Reckingen-Gluringen und Münster-Geschinen zur Gemeinde Goms. Bis zu diesem Zeitpunkt pflegten die fünf Fusionsgemeinden bereits eine rege Zusammenarbeit. Das Ziel der Fusion war es, dem Verlust von Arbeitsplätzen und der Abwanderung entgegenzuwirken. Durch die Zusammenführung der fünf Verwaltungs- und Regierungsapparate konnte eine effizientere und effektivere Zusammenarbeit sichergestellt werden. Auch die fünf bereits von den Einwohnergemeinden verwalteten Burgergemeinden wurden zur Burgergemeinde Goms fusioniert. Die erste Legislatur beinhaltete vor allem Arbeiten zur Zusammenführung von Prozessen, Reglementen und Optimierung von Arbeitsabläufen. Der neue Gemeinderat als auch die Verwaltung waren gefordert. Für weitere Fragen können Sie sich an den Präsidenten der Gemeinde Goms, Gerhard Kiechler, wenden.
weitere Informationen